Innsbruck von oben

Baustelle Innsbrucker Altstadt: Projektfahrplan

In der Kiebachgasse Nord und Süd sind für diese Woche Asphaltierungsarbeiten eingeplant. Im Bereich Vier-Viecher-Eck werden die Wasser-, Gas-, Strom- und Internet-Zusammenschlüsse fertig gestellt. In der Seilergasse wird weiterhin am Gas-Relining gearbeitet. In der Herzog-Friedrich-Straße in Richtung Trautson-Brunnen werden Stromleitungen verlegt und Asphaltierungsarbeiten durchgeführt. In der Herzog-Friedrich-Straße in Richtung Ottoburg werden weiterhin Hausanschlüsse und parallel dazu die Hauptleitungsarbeiten errichtet. In den Arkaden sind bereits abschließende Pflasterungsarbeiten vorgesehen. In der Hof- und Pfarrgasse werden die Längsgrabungen für Gas- und Wasserleitungen weiter vorangetrieben. Erste Belagsschneidearbeiten sollen ebenso erfolgen. Nördlich vom Dom gehen die Grabungen weiter. Die freigelegte historische Mauer beim Dom wurde dokumentiert und um sie nicht abtragen zu müssen, werden die neu zu verlegenden Leitungen noch einmal um geplant.

In der Kiebachgasse werden im Bereich Vier Viecher Eck die Wasser, Gas, Strom und Internet Zusammenschlüsse errichtet; dies führt leider zu massiven Behinderungen bei Straßenquerungen. In der südlichen Kiebachgasse werden weiterhin Kabelzugarbeiten durchgeführt. In der Seilergasse wird ein Gas-Relining durchgeführt. Dies bedeutet, dass in die alte Leitung eine kleinere neue PE Leitung eingezogen wird. In der Herzog Friedrich Straße in Richtung Trautson Brunnen sind die Wasser- und Gasarbeiten vorerst abgeschlossen und es werden diese Woche die Asphaltierungen dieser Künetten vollendet. In der Herzog Friedrich Straße Richtung Ottoburg werden weiterhin Hausanschlüsse und parallel dazu die Hauptleitungsarbeiten weitergführt. In der Hof- und Pfarrgasse werden die Längsgrabungen für Gas und Wasserleitungen weiter vorangetrieben. Beim Dom gehen die tiefen Grabungen im Bereich vom Fischerhäusl weiter.

Mit Freude dürfen wir verkünden, dass beim Dom die Grabungsarbeiten für die Leitungen weitergeführt werden können. Es wurden bisher 65 Skelette und eine romanische Mauer archäologisch aufgearbeitet. In der Hof und Pfarrgasse gehen die Arbeiten an den längs verlaufenden Hauptleitungen für Wasser und Gas weiter. In der Hofgasse muss hierfür wieder eine historische Ritsche im Vorfeld entfernt werden. In der Kiebachgasse Nord und Süd sind die Längsgrabungen schon fast fertig und wir sind bereits mit Kabelzugarbeiten beschäftigt. Im Nachgang werden dann die Grabungen im Vier Viecher Eck fortgeführt. In der Seilergasse sind weiterhin punktuelle Gas und Stromgrabungen notwendig.

In der Herzog Friedrich Straße in Richtung Otto Burg wird an den Hautleitungen für Wasser, Strom und Gas und an weiteren Hausanschlussgrabungen gearbeitet. Richtung Trautson Brunnen werden weiterhin Restarbeiten durchgeführt.

Die Kanal-Inliner-Arbeiten sind in einigen Bereichen schon abgeschlossen worden. Die Termine fürs Wochenende und den Anfang der kommenden Woche haben sich durch die vorhergesagten Starkregenfälle folgend geändert: Die Riesengasse, Teile der Stiftsgasse und die Schlossergasse werden voraussichtlich am Montag bearbeitet. Bitte beachten sie die Türaushänge - diese werden gegebenenfalls aktualisiert.

In der Hofgasse haben die Grabungsarbeiten für die neuen Hauptleitungen Gas/Wasser vom Durchgang Goldenen Dachl aus bereits wieder gestartet. Hier graben wir uns bis zur Stiftsgasse abschnittweise durch. Auch in der Pfarrgasse wird, vom Golden Dachl aus Richtung Domplatz, für die Hauptleitungen Wasser/Gas aufgegraben. Die Grabungen in der Badgasse sind fertig - abschließende Asphaltierungen folgen kommende Woche.

In der Kiebachgasse sind die Längsgrabungen abgeschlossen - wir starten mit den Grabungen für die Zuglöcher der Stromzuleitungen. Die Seilergasse wird ab kommender Woche ebenfalls zur Baustelle - auch hier werden die Zuglöcher für Strom aufgegraben sowie die Hausanschlüsse erneuert. Bitte beachten sie die Beschilderung vor Ort - während der Arbeitszeit ist der Zugang Seilergasse nur von der Kiebachgasse aus möglich.

Für die Herzog-Friedrich-Str. haben wir in der nächsten Woche die weiteren Grabungen an der Nordseite bis zur Hnr.5/Cafe Piano geplant. Im Bereich Trautson-Brunnen bis Goldenes Dachl werden noch die Gasleitungen verbunden und die Stromleitungen neu verlegt.

Die wichtigste Tätigkeit in der nächste Woche ist der Schlauchlinereinbau in den Bestandskanälen in der Hof-, Pfarr-, Bad-, Seiler-, Schlosser-, Riesen- und Stiftsgasse. Es wird ein weicher Synthesefaserschlauch in den Kanal eingebracht und dann mittels heißen Dampf ausgehärtet. Dadurch entsteht ein Stützrohr im bestehenden Rohr und die Standfestigkeit des Kanals ist für die nächsten Jahrzehnte gesichert. Wir bitten die mit Hausaushang verständigten Anrainer/-innen während den vorgeschriebenen Zeiten möglichst wenig Wasser zu verbrauchen! Wir weisen zudem darauf hin, dass es zu Geruchsbelästigungen kommen kann.

In der Hofgasse starten im Anschluss an den Schlauchliner die Grabungsarbeiten für die Hauptleitungen von Gas und Wasser. In der Badgasse sind bereits abschließende Asphaltierungsarbeiten geplant. Nördlich vom Dom können wir hoffentlich die Freilegung der Gräber abschließen und mit den Kanalgrabungen starten.

In der Herzog-Friedrich-Straße Richtung Süden werden die Hauptleitungen für Strom und Internet gegraben und letzte Hausanschlussanbindungen für Wasser und Gas durchgeführt. In der Herzog-Friedrich-Straße Richtung Westen wird weiterhin an den Hauptleitungen für Wasser und Gas und an weiteren Hausanschlussgrabungen gearbeitet. In der Kiebachgasse Süd verlegen wir Hauptleitungen für Wasser, Gas, und Strom und Internet.

Nördlich vom Dom legen die Archäologen weiterhin zahlreiche vollständige Skelette frei, da sich hier im Mittelalter ein Friedhof befunden hat. Erst nach Abschluss dieser Arbeiten können die Leitungsverlegungen weiter durchgeführt werden. In der Badgasse werden im Ausfahrtsbereich zum Herzog Otto Ufer weiterhin Kanalsanierungen erledigt. In der Hofgasse sind nun alle Hausanschlussgrabungen abgeschlossen und wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, die geplante Kanalsanierung mittels grabenlosen Schlauchlinereinbau auf den 25.8. vorverlegen zu können. Im Nachgang können dann auch hier die Längsgrabungen für die restlichen Gewerke starten.

In der Pfarrgasse vor dem Dom wird derzeit ein Wasserleitungsfixpunkt und eine Gasleitungsabtrennung erledigt. Leider brauchen wir auch eine Erkundungsgrabung direkt in der Kreuzung Hofgasse / Herzog Friedrich Str., um die weiteren Leitungsverlegungen für diesen technisch sehr aufwendigen Kreuzungsbereich festlegen zu können. In der Herzog Friedrich Straße werden in südlicher Richtung die noch fehlenden Stromleitungsverlegungen durchgeführt und in Richtung Westen geht es mit den Hausanschlusserneuerungen weiter.

In der Kiebachgasse Süd geht es weiter mit den Längsgrabungen für Wasser, Gas und Strom. Ab 31.8. fangen zusätzliche Grabungsarbeiten in der Seilergasse zwischen Herzog Friedrich Straße und Kiebachgasse statt. Da diese Straße sehr schmal ist, wird es leider zu massiven Behinderungen der Besucherströme kommen. Parallel dazu werden in allen Gassen in den Außenfassaden die Zuleitungen und Klemmkästchen für die Beleuchtungen erneuert.

In der Herzog-Friedrich-Str. wird weiter am Wasserleitungs-Provisorium und den Hausanschlüssen von der Ottoburg bis zum Goldenen Dachl gearbeitet. Auf der Ostseite vorm Stadtturm sind die Grabungen für Gas- und Wasser fast abgeschlossen, die Grabungen für die neuen Strom- und Internetleitungen folgen. Im Bereich Seilergasse/Cafe Katzung wird ein alter Schneeabladeschacht abgetragen. Über diese Schächte wurde früher der Schnee in die Kanalisation entsorgt. 

Bei den Grabungen im Bereich nördlich des Doms haben wir die erwarteten Gräber aus dem 15. bis 16. Jhd. gefunden. Diese Arbeiten werden in der kommenden Woche mit einem Großaufgebot unseres Archäologie-Teams fortgeführt. Die Arbeiten in der Badgasse haben begonnen und gehen mit den Kanal- und Regenrohrerneuerungen weiter.

In der Kiebachgasse laufen die Grabungen für die Wasser- und Gasleitungen vom Cafe Munding nach Norden weiter. Im nördlichen Bereich der Kiebachgasse werden die Grabungen für die Strom- und Internetleitungen gestartet. In allen Bereichen finden laufend provisorische Asphaltierungen statt - dadurch kann eine sichere Fußgängerführung durch die Bauflächen gewährleistet und eine flexiblere Gehwegführung für die weiteren Arbeiten sichergestellt werden.

In der Herzog Friedrich Str wird derzeit ein weiteres Wasserleitungs-Provisorium von der Ottoburg bis hin zum Goldenen Dachl verlegt. Im Nachgang können dann auch hier die Hausanschluss-Leitungsverlegungen für Wasser, Gas, Strom und Kanal folgen. Parallel zum Stadtturm werden zudem die durch gelbe Verbauplatten abgesicherten Gräben für die Gas und Wasserleitungen ausgehoben.

Da in der Kiebachgasse die Restarbeiten für die Hausanschlussgrabungen doch etwas länger gedauert haben, starten wir nun diese Woche mit den längsverlaufenden Hauptleitungsgrabungen für Wasser, Gas, Strom und Internet.

In der Badgasse werden in den nächsten zwei Wochen punktuelle Kanal- und Regenrohrsanierungen erledigt. In der Hofgasse geht es weiter mit den Kanal- und Regenrohrerneuerungen. Unser Bautrupp aus der Pfarrgasse wird diese Woche nördlich vom Dom arbeiten. Bei diesen Grabungen werden wir wahrscheinlich weitere Gräber freilegen. Bei Grabungen rund um den Dom werden aufgrund der besonderen Empfindlichkeit der innenliegenden Kunstschätze vertiefte Erschütterungs-Messungen durchgeführt und es darf nur sehr "sanft" gebaggert und verdichtet werden.

Diese Woche starten bereits die längsverlaufenden Stromgrabungen in der Kiebachgasse Nord. Die Hausanschlussgrabungen in der Kiebbachgasse Süd werden Mitte der Woche abgeschlossen und dann starten auch dort die längsverlaufenden Wasser- und Gashauptleitungsarbeiten. In dieser Bauphase wird die Seilergasse in Richtung Marktgraben als zusätzliche Baustellen Ein- und Ausfahrt benötigt.

In der Hofgasse und Pfarrgasse wird weiter an der Erneuerung der Regenanschlüsse und Kanalhausanschlüsse gearbeitet. Aufgrund der sehr tief hinunterreichenden Grabungsarbeiten muss aus Sicherheitsgründen das Baufeld weiter ausgedehnt werden. In der Stiftsgasse sind die Hausanschlussarbeiten abgeschlossen und die Grabungen gehen erst wieder nach dem Einbau eines Schlauchliners in den Bestandskanal wieder weiter. Im Bereich nördlich vom Dom werden nächste Woche erste Belagsentfernungen durchgeführt. In der Badgasse wird ab Anfang August zusätzlich mit Kanalsanierungsarbeiten begonnen.

In der Herzog Friedrich Straße, bei der Firma Witzmann, werden Stromgrabungsarbeiten durchgeführt. In diesem Bereich werden wir wieder eine historische Ritsche frei legen. Am Dienstag sind leider wieder laute Belagsschneidearbeiten vor dem Start der, parallel zum Stadtturm verlaufenden Längsgrabungen notwendig.
Zusätzlich starten wir mit ersten Vorarbeiten im Bereich Goldenes Dachl bis Ottoburg.

Die Hausanschluss Arbeiten im südlichen Teil der Herzog Friedrich Straße sind bis auf die Pflasterungsarbeiten mit Porphyr-Steinen abgeschlossen. 
Im Bereich vom Goldenen Dach bis zum Trauzon Brunnen (parallel zum Cafe Katzung) werden nächste Woche, nach Abschluss der Grabungsarbeiten, die notwendigen Gas- und Wasserhauptleitungsverlegearbeiten durchgeführt. 
Zudem müssen die Bauzäune aus Sicherheitsgründen weiter ausgeweitet werden, da die Anzahl der querenden Touristen jeden Tag weiter ansteigt.

In der südlichen Kiebachgasse werden fortlaufend die ostseitigen Hausanschlussgrabungs- und Verlegearbeiten durchgeführt.
Im nördlichen Teil der Kiebachgasse werden bereits die Hauptleitungen für Wasser und Gas verlegt.

In der Hofgasse sind alle Wasserhausanschlüsse auf die große Provisoriumsleitung angeschlossen und daher kann gefahrlos mit den tiefer liegenden Kanalhausanschlussgrabungsarbeiten begonnen werden. Die Grabungen werden Abschnittsweise vom GH Goldenes Dachl in Richtung Hofkirche durchgeführt.

Erklärung der Rohre:

  • die blauen Rohre sind für die Wasserversorgung
  • die gelben Rohre sind für die Gasversorgung
  • die weißen Rohre sind für die Abwasser- und Regenwasserentsorgung
  • die hellgrauen Rohre mit dem roten Streifen sind die Leerrohre für die Stromversorgung, in die im Nachgang die Stromkabel und Internetkabel eingezogen werden

 

Historische Funde:

Im Bereich des Doms haben wir ein Skelett gefunden.
Die historischen Abwasser-Ritschen begleiten uns weiterhin in allen Gassen. 
Und am Domplatz wurden Knochen ausgegraben.

Bei den Grabungen in der Stiftsgasse wurde ein Mauerrest freigelegt. Es handelt sich vermutlich um einen 1521 urkundlich erwähnten, im Zuge eines Umbaus abgerissenen Gebäudeteil aus dem 15. Jahrhundert.(Österreichische Kunsttopographie. Die profanen Kunstdenkmäler der Stadt Innsbruck. Altstadt. Band XXXVIII, Wien 1972, S. 296ff)

 

Die Bauarbeiten werden in vier Abschnitten parallel bei drei Baufeldern durchgeführt

Abschnitt 1

Juni bis November 2020 starten die Arbeiten in der Kiebachgasse sowie im nördlichen Teil der Herzog-Friedrich-Straße (von Höhe Riesengasse bis zum Goldenen Dachl und weiter bis zur Ottoburg). Zusätzlich wird in der Pfarrgasse, dem Bereich nördlich des Doms sowie in der Hofgasse und Teilen der Stiftgasse gearbeitet.

Bauvorhaben Juni bis November 2020

Abschnitt 2 

Im Oktober kommt die Seilergasse dazu. Zu Weihnachten gibt es eine Pause für den Christkindlmarkt.

Bauvorhaben Oktober bis November 2020

Abschnitt 3

Von Jänner 2021 bis April 2021 werden die Arbeiten im südlichen Teil der Herzog-Friedrich-Straße (von Höhe Riesengasse bis zur Maria-Theresien-Straße), der Riesengasse, der südlichen Kiebachgasse, einem Teil der Schlossergasse, der Hofgasse, dem Domplatz sowie dem Bereich vor dem Goldenen Dachl und dem Vorplatz der Ottoburg  fortgeführt.

Bauvorhaben Jänner bis April 2021

Abschnitt 4

Bis Juni 2021 finden die finalen Arbeiten in der südlichen Herzog-Friedrich-Straße, einem Teilbereich der Schlossergasse, am Domplatz sowie am östlichen Ende der Hofgasse statt. Die vier Bauabschnitte  werden bis zu den Sommerferien abgeschlossen sein.

Bauvorhaben April bis Juni 2021

Der IKB war und ist der Dialog sehr wichtig. SIe hat insgesamt sehr positive Erfahrung mit dem planungsbegleitenden Dialog gemacht. Der Dank geht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die konstruktive Zusammenarbeit und die investierte Zeit. Die IKB möchte das Gespräch und den Kontakt mit den direkt Betroffenen vor Ort weiterführen und bietet dazu auch wöchentliche Baustellengespräche an. Details folgen, sobald sie feststehen.
 

Kanal Vorarbeiten Altstadt
Einblick in die Kanal-Vorarbeiten in der Altstadt
Ritsche gefunden
Ritsche gefunden: Ritschen waren meist rechteckige, aus Natursteinen gemauerte und mit Steinplatten teilweise abgedeckte Gerinne, in denen Straßengewässer, Regenwasser, Abwasser und Abfallstoffe in die Vorfluter abtransportiert wurden.
Wasserprovisorium in der Pfarrgasse
Wasserprovisorium in der Pfarrgasse
Mauerrest
Mauerrest bei Grabungen in der Stiftsgasse freigelegt