Innsbruck von oben

Auch IKB muss Strompreis zum 1. April 2020 anpassen

INNSBRUCK (11. Feber 2020). Die Preise am europäischen Strommarkt steigen seit 2018. Daher wird die IKB mit 1. April 2020 ihre Strompreise für Tarifkunden anpassen. Auch zahlreiche andere Energieversorger in Österreich waren dazu bereits gezwungen bzw. tun es jetzt.

„Als Eigenerzeuger von Wasser- und Sonnenstrom können wir dabei jedoch mit Augenmaß vorgehen und den Energiepreis moderat erhöhen“, betont IKB-Vorstandsvorsitzender DI Helmuth Müller. Die IKB erzeugt in ihren eigenen Wasserkraftwerken und mit den Photovoltaik-Anlagen rund die Hälfte des Bedarfes an Strom selbst, den Rest muss sie am Markt zukaufen.

Konkret erhöht sich der Strompreis für alle Tarifkunden ab 1. April 2020 um 1,13 Cent brutto pro kWh. Das entspricht einer Zunahme von rund sechs Prozent auf der Gesamtrechnung bzw. um etwas mehr als drei Euro auf der monatlichen Abrechnung (bei einem durchschnittlichen Verbrauch eines 4-Personen-Haushaltes von 3.500 kWh).

Auch nach dieser Anpassung zählt die IKB weiterhin zu den günstigsten Energieversorgern in den Landeshauptstädten.

Für Rückfragen:

IKB-Vorstandsvorsitzender DI Helmuth Müller
Tel. 0512 502-5100, helmuth.mueller(at)ikb.at