Innsbruck von oben

IKB News

Elektromobilität beim Kommunalforum, Kundl

Die Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB) präsentierte erstmalig ihr Carsharing-Modell für Gemeinden.

INNSBRUCK (17. 3. 2017). Die IKB bietet in Tirol schon seit Jahren intelligente Energie- und Infrastrukturlösungen an: Neu hinzugekommen ist das Carsharing-Modell für Gemeinden, welches am 16. 3. 2017 im Innovationszentrum Lindner in Kundl der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. 

Mit dem Carsharing „e-mobil“ bietet die IKB den Gemeinden einen Elektroauto-Pool (mit einem oder mehreren Elektroautos) an. Die Autos werden einem bestimmten Nutzerkreis zur Verfügung gestellt: Der Nutzerkreis kann dabei für geschlossene Gruppen, wie zum Beispiel den Gemeindeangestellten, bis hin zu einem offenen System individuell gestaltet werden.  Die Gemeinde erhält beim Carsharing der IKB ein All-inklusive-Angebot und muss sich um nichts kümmern: Von modernen Elektroautos bis zur Ladeinfrastruktur, der Umsetzung über die Abrechnung der Gebühren an die Nutzer, bis zur Vollwartung des Fahrzeugs wird von der IKB alles angeboten und abgewickelt! 

Die Nutzer sind kostengünstig mobil und schonen die Umwelt durch eine hohe CO2-Reduktion.

Entdecken Sie hier Näheres über das IKB-Carsharing-Modell für Gemeinden!

Elektromobilität beim Kommunalforum, Kundl

Die Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB) präsentierte erstmalig ihr Carsharing-Modell für Gemeinden.

INNSBRUCK (17. 3. 2017). Die IKB bietet in Tirol schon seit Jahren intelligente Energie- und Infrastrukturlösungen an: Neu hinzugekommen ist das Carsharing-Modell für Gemeinden, welches am 16. 3. 2017 im Innovationszentrum Lindner in Kundl der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. 

Mit dem Carsharing „e-mobil“ bietet die IKB den Gemeinden einen Elektroauto-Pool (mit einem oder mehreren Elektroautos) an. Die Autos werden einem bestimmten Nutzerkreis zur Verfügung gestellt: Der Nutzerkreis kann dabei für geschlossene Gruppen, wie zum Beispiel den Gemeindeangestellten, bis hin zu einem offenen System individuell gestaltet werden.  Die Gemeinde erhält beim Carsharing der IKB ein All-inklusive-Angebot und muss sich um nichts kümmern: Von modernen Elektroautos bis zur Ladeinfrastruktur, der Umsetzung über die Abrechnung der Gebühren an die Nutzer, bis zur Vollwartung des Fahrzeugs wird von der IKB alles angeboten und abgewickelt! 

Die Nutzer sind kostengünstig mobil und schonen die Umwelt durch eine hohe CO2-Reduktion.

Entdecken Sie hier Näheres über das IKB-Carsharing-Modell für Gemeinden!

Das IKB-Carsharing-Modell
Mit dem Carsharing „e-mobil“ bietet die IKB den Gemeinden einen Elektroauto-Pool (mit einem oder mehreren Elektroautos) an.
Das IKB-Carsharing-Modell
Mit dem Carsharing „e-mobil“ bietet die IKB den Gemeinden einen Elektroauto-Pool (mit einem oder mehreren Elektroautos) an.