Innsbruck von oben

IKB News

Grabenlose Kanalsanierung der IKB

Seit 2004 werden öffentliche Kanäle der IKB unter anderem grabenlos mittels Schlauchliner saniert. Der Schlauchliner wird dabei von einem Spezialfahrzeug über die bestehenden Schächte in den Kanal eingebracht und ausgehärtet.

Die Renovation des bestehenden Kanalrohres erfolgt fast gänzlich ohne Schmutz und Staub. Auch die Lärmbelästigung ist erheblich reduziert, da keine schweren Baustellenfahrzeuge im Einsatz sind. Ebenfalls reduziert sich die Verkehrsbeeinträchtigung auf ein Minimum gegenüber der konventionellen offenen Bauweise.

Seit 2004 bis 2018 wurden im Durchschnitt 2.000 Meter pro Jahr grabenlos saniert, sodass bereits knapp über 30 km grabenlos renoviert wurden.

Aktuelle Sanierungsmaßnahme

Durch die aktuelle Sanierungsmaßnahme werden weitere 960 Meter grabenlos renoviert. Die Bauarbeiten dauern pro Abschnitt max. 5 Arbeitstage und erfolgen im Zeitraum von 7. Oktober bis 29. November 2019 unter anderem in kleineren Bereichen der folgenden Straßen:

  • Beethovenstraße
  • Brucknerstraße
  • Falkstraße
  • Stafflerstraße
  • Noldinstraße
  • Resselstraße
  • Lilly-von-Sauter-Weg
  • Völser Straße
  • Erzherzog-Eugen-Straße
  • Karwendelstraße
  • Fennerstraße
  • An-der-Lan-Straße

 

Grabenlose Kanalsanierung
Anhebung des eisgekühlten Nadelfilzschlauchs auf Förderband für den Schlauchlinereinbau
Grabenlose Kanalsanierung
Installation des Preliners und der Messsonden im Kanal
Grabenlose Kanalsanierung
Schlauchliner stülpt sich im Kanal vorwärts