Innsbruck von oben

IKB mit Präventivmaßnahmen zur Erhaltung der Versorgungssicherheit

INNSBRUCK (12.06.2019). Aufgrund des hohen Inn-Pegels setzt die IKB aktuell zahlreiche Maßnahmen zur Sicherstellung der Versorgung in der Landeshauptstadt. Sowohl die Regenmenge der letzten Tage als auch das Schmelzwasser und die derzeit hohen Temperaturen ließen den Pegel des Inns kräftig ansteigen. Die IKB möchte auf jede Situation vorbereitet sein, um Versorgungsausfälle zu vermeiden.

Schon seit dem Vormittag tagt der IKB-Krisenstab und bereitet sich auf etwaige Ausfälle vor. Vor allem wird versucht, notwendiges Material und Personalressourcen beidseitig des Inns zu verteilen, um alle Stadtteile im Notfall schnell erreichen zu können. Darüber hinaus gibt es Noteinsatzpläne für jeden Bereich.

 

Für Rückfragen:
Dipl.-Ing. Markus Lutz
Einsatzleiter
0676 83 686 5450
markus.lutz(at)ikb.at