Innsbruck von oben

Innsbrucker Schulkinder erforschen das Innsbrucker Wasser

INNSBRUCK (07.07.2021). Wie wird das Wasser in der Nordkette gereinigt? Wie lange braucht es vom Berg bis zum Wasserhahn? Viele Antworten rund ums Wasser fanden die Innsbrucker Volksschulkinder im Rahmen des natopia-Projektes „Unser Innsbrucker Wasser“. Ihre Ergebnisse präsentierten sie jetzt den Vertretern der IKB, die das Bildungsprojekt finanzierte. 

Ob in der Schulklasse oder zwischenzeitlich auch online: die Motivation, unser kostbarstes Gut zu erforschen, war groß. Begleitet von natopia entwickelten Volksschulkinder ihre eigenen Forschungsfragen rund um das Thema Wasser und führten Experimente durch, um die Antworten zu finden. Sie lernten etwa über die Lebewesen im Wasser, erfuhren mehr über die Trinkwassergewinnung und darüber, wie die Abwasserreinigung in der Kläranlage funktioniert. 

IKB-Vorstandsvorsitzender Helmuth Müller freut sich: „Wir vergessen oft, wie wertvoll unser hochwertiges, mineralstoffreiches Wasser aus der Nordkette eigentlich ist. Daher freut es mich besonders, wenn schon die Kinder das kostbare Gut auf spielerische Weise kennen und schätzen lernen.“ Innsbrucks Wasserbedarf wird zu 100 Prozent aus Quellwasser abgedeckt.

Neben dem alltäglichen Gebrauch wird Wasser auch genutzt, um Strom zu erzeugen. 
IKB-Vorstandsdirektor Thomas Pühringer: „Jeden Tag sprudeln 108 Millionen Liter Wasser aus der Mühlauer Quelle. Dieses wird auch genutzt, um sauberen Ökostrom für mehr als 10.000 Haushalte in Innsbruck zu erzeugen.“

Über den Verein natopia

„Natur begeistert!“ – Der Verein natopia ist mit diesem Motto seit 1998 in der Naturvermittlung und Umweltbildung in ganz Tirol tätig.

Weit über 200.000 Menschen haben bereits mit uns die Natur erlebt. Besonders am Herzen liegt uns dabei die Naturvermittlung für Schulen. Das Naturerlebnis mit allen Sinnen spielt für Kinder und Jugendliche eine besondere Rolle, wobei auch der forschende Zugang immer wichtiger wird. Wir bilden Naturführer/-innen und Naturpädagog/-innen selbst aus, die über profundes biologisches Wissen sowie pädagogische und didaktische Erfahrung verfügen, um die ökologischen Zusammenhänge in der Natur bestens und zielgerecht zu vermitteln. 
Natopia ist ein gemeinnütziger Verein und wird u.a. von der Abteilung Umweltschutz des Landes Tirol sowie aus Mitteln der Europäischen Union unterstützt.

 

Mehr zum Verein natopia unter www.natopia.at

Natopia Schulprojekt
Aufgrund der COVID-19 Pandemie mussten die Module 2020 und 2021 großteils digital abgehalten oder verschoben werden. Ihre Ergebnisse präsentierten die jungen Forscherinnen und Forscher jetzt den Vertretern der IKB und erhielten als Dank ein Goodie-Bag mit dem Kinderbuch „Die Reise des Wassers durch Innsbruck“.