Innsbruck von oben

IKB News

Innsbrucker Volksschüler auf den Spuren des Wassers

INNSBRUCK (21.11.2019). Das von der IKB unterstützte natopia-Projekt „Unser Innsbrucker Wasser“ geht nach erfolgreichem Auftakt im Frühjahr nun mit speziellen Schulführungen in die Verlängerung. Die IKB-Vorstände Helmuth Müller und Thomas Pühringer konnten dazu kürzlich die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Saggen in der Kläranlage Roßau begrüßen.

Dort erhielten die Kinder einen spannenden Einblick hinter die Kulissen von Tirols größter Wasseraufbereitungsanlage. Pro Tag werden dort bis zu 165.000 m³ Abwasser gereinigt. Die Kläranlage der IKB ist für die Abwasserreinigung von Innsbruck und weiterer 14 Umlandgemeinden zuständig. „Das in unserer Anlage gereinigte Wasser wird anschließend wieder in den Kreislauf zurückgegeben“, erklärte der Vorsitzende des Vorstandes Helmuth Müller den jungen Besucherinnen und Besuchern.

Das natopia-Projekt wird auch 2020, unter anderem mit Führungen im Trinkwasserkraftwerk und Trinkwasserbehälter Mühlau, fortgesetzt. Bisher haben acht Innsbrucker Schulen mit über 600 Schülerinnen und Schüler an den diversen Aktivitäten des gemeinnützigen Bildungsprogramms teilgenommen. Weitere Informationen unter https://www.natopia.at/

IKB-Vorstände mit den Schülerinnen und Schülern der Volkschule Saggen in der Kläranlage Roßau.
(IKB/Oss) Vorsitzender des Vorstandes Helmuth Müller und Vorstandsmitglied Thomas Pühringer mit den Schüler/-innen der Volksschule Saggen in der Kläranlage Roßau.