Innsbruck von oben

Klarstellung zum Leerstand in Innsbruck: IKB wahrt Datenschutz

INNSBRUCK (19. Feber 2020). Der IKB ist es ein Anliegen, zur missverständlichen Darstellung in Bezug auf die Leerstandsanalyse in Innsbruck Stellung zu beziehen. Sie stellt klar, dass keine personenbezogenen Daten weitergegeben wurden.

Statistische Informationen ohne Personenbezug Die IKB hat jene Einheiten in einem bestimmten Bereich gezählt, die einen sehr geringen Stromverbrauch aufweisen. Als „Zählbereich“ wurde jeweils ein gesamter Straßenzug im Innsbrucker Stadtgebiet definiert. Die Summen dieser Wenig-Verbraucher wurden weiterge-geben und lassen somit keine Rückschlüsse auf einzelne Wohnungen oder Einzelpersonen zu.

„Die Wahrung des Datenschutzes ist der IKB ein hoher Wert“, betont IKB-Vorstandsvorsitzender DI Helmuth Müller. „Personenbezogene Daten zu schützen, liegt auch in unserem ureigenen Interesse. Das Vertrauen der Kunden in unser Unternehmen ist ein wertvolles Gut.“

 

Für Informationen steht zur Verfügung:

IKB-Vorstandsvorsitzender DI Helmuth Müller
Tel. 0512 502-5100, helmuth.mueller(at)ikb.at