Innsbruck von oben

Bis zu 1.000 Euro: Land Tirol fördert private Hochgeschwindigkeitsanschlüsse

In der Innsbrucker Altstadt wird derzeit die Infrastruktur saniert. Neben den Wasserleitungen werden sämtliche Hausanschlüsse erneuert, darunter auch die Telekommunikationsanlagen und damit die Anbindung an das Internet. Im Rahmen eines Lokalaugenscheins in der Altstadt weist Wirtschafts- und Digitalisierungslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf auf die neu geschaffene Glasfaserförderung des Landes Tirol für Privathaushalte hin. „Land und Bund fördern bereits betriebliche Anschlüsse. Nun erweitern wir die Digitalisierungsoffensive um einen ‚Glasfaseranschluss-Scheck‘ für Private. Damit helfen wir, die ‚letzte Meile‘ in den Haushalt zu schließen. Von Home-Office bis Home-Schooling – die Coronakrise hat uns einmal mehr vor Augen geführt, wie wichtig private Hochgeschwindigkeitsanschlüsse sind“, lädt LRin Zoller-Frischauf alle interessierten TirolerInnen dazu ein, die Unterstützungsleistung in Anspruch zu nehmen.

„Seitens der Innsbrucker Kommunalbetriebe (IKB) als Betreiberin des größten Glasfasernetzes im Tiroler Zentralraum und in Innsbruck sind wir sehr froh, dass die neue Förderung des Landes auch die letzten Leitungsmeter bis in das Haus bzw. die Wohnung berücksichtigt. Denn oft lauern genau dort Schwierigkeiten und Kosten für die Privatkundinnen und -kunden. Wir bedanken uns beim Land Tirol für diese tolle Initiative, die dabei helfen wird, viele Haushalte zusätzlich in den Genuss von ultraschnellem Internet zu bringen“, sagt IKB-Vorstandsmitglied Thomas Pühringer.

Die neue Glasfaserförderung für Privathaushalte gilt rückwirkend ab 11. März 2020 und wird als „Scheck“ nach der Herstellung des Glasfaseranschlusses ausgezahlt. Die Förderung beläuft sich auf 300 Euro für Glasfaseranschlüsse bei bestehender Leerverrohrung und 1.000 Euro, wenn zusätzliche Grabungsarbeiten für eine Leerverrohrungs-Verlegung notwendig sind.

Weitere Infos zur Glasfaserförderung sowie die Online-Antragsstellung für den Glasfaseranschluss-Scheck finden sich unter: www.tirol.gv.at/breitband

Land Tirol fördert private Hochgeschwindigkeitsanschlüsse
© Land Tirol/Pichler. Digitalisierungslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf mit Thomas Pühringer, Vorstandsmitglied der Innsbrucker Kommunalbetriebe (IKB), beim Lokalaugenschein in der Innsbrucker Altstadt, wo derzeit sämtliche Hausanschlüsse saniert werden.