Innsbruck von oben

IKB News

Neu im Alpenzoo: Kommentierte Fütterungen!

Ab sofort findet jeden Sonntag um 15:00 Uhr eine kommentierte Fütterung bei den Raubtieren im Alpenzoo statt. Dabei erfahren Besucher Spannendes und Wissenswertes entweder zu den Bären, Fischottern oder Wölfen. 

„Mit den kommentierten Fütterungen wollen wir unseren Gästen die Vielfalt des Alpenzoos noch näherbringen“, freut sich Direktor Dr. André Stadler. „Derzeit ist die öffentliche Fütterung auf die Fischotter, Wölfe und Bären eingeschränkt. Mittelfristig ist jedoch eine Ausweitung des Programms geplant.“

Die IKB als langjähriger Partner des Innsbrucker Alpenzoos hat dabei die Anschaffung einer mobilen Beschallungsanlage finanziert und die neue Attraktion damit möglich gemacht. Auf diese Weise erfahren die Besucherinnen und Besucher aus erster Hand etwas über die Futtergewohnheiten der Raubtiere. IKB-Vorstandsvorsitzender Helmuth Müller: „Uns verbindet seit vielen Jahren eine enge und treue Partnerschaft mit dem Alpenzoo Innsbruck. Dabei ist uns beiden der Wert und die Pflege einer intakten Umwelt ein großes Anliegen. Über diese Plattform können wir ein großes Publikum erreichen.“

Zusätzlich zu dem fixen Termin (sonntags um 15:00 Uhr) werden auch kommentierte Fütterungen unter der Woche angeboten. Zu welchen Startzeiten und bei welchem Tier dieses neue Angebot stattfindet, erfahren die Besucher beim Besuch vor Ort an der Kassa. Die kommentierten Fütterungen sind im Eintrittspreis inkludiert und dauern ca. 10-20 Minuten. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Auch während der Wintermonate ist der Alpenzoo Innsbruck täglich von 09.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. 

Geführte Fütterung im Alpenzoo
(IKB/Vandory) Tierpfleger Michael Winkler und Alpenzoo-Direktor André Stadler mit den IKB-Vorstandsdirektoren Helmuth Müller und Thomas Pühringer vor der Bärenanlage.