Kraftwerk Mühlau 2

Kraftwerk Mühlau 2

Inbetriebnahme 1959

Nachfolgewerk 1 des 1951 durch eine Lawine zerstörten alten Werk 1 bei der Schweinsbrücke.

Nach Inbetriebnahme des neuen, kombinierten Trinkwasserkraftwerks Mühlau 1 am Schillerweg wurde Mitte der 1950er-Jahre in Verlängerung des alten Kraftwerksstandortes an der "Schweinsbrücke" ein neues, kleineres Kraftwerk oberhalb des Kraftwerks Rauch 1, versteckt in einer Waldlichtung, errichtet. Dieses Kraftwerk nutzt die restlichen dem Mühlauer Bach zufließenden Wassermengen, um damit 1.200 Haushalte zu versorgen. Die abgearbeitete Wassermenge steht anschließend vollständig dem Mühlauer Bach zur Verfügung und fließt bei der Hallerstraße 41 in den Inn.

Technische Details Kraftwerk Mühlau 2
Engpassleistung:613 kW
Fallhöhe:364,7 m
Ausbauwassermenge:0,2 m³/s
Turbine:1 Pelton
Regelarbeitsvermögen:4,22 Mio. kWh
Haushalte:1.200

Bildergalerie Kraftwerk Mühlau 2

Nachhaltig, kontinuierlich, kompetent.

Die IKB in Zahlen:

858 648 kWh

Energie werden durch die IKB-Photovoltaikanlagen erzeugt.

281 778 673 kWh

Energie werden in den IKB-Wasserkraftwerken erzeugt.

80 000 Haushalte

ca. beziehen nachhaltigen IKB-Strom.