Es werde LED!

Die IKB zeichnet für die öffentliche Beleuchtung der Stadt Innsbruck verantwortlich. Bis 2020 werden ca. 10.300 Lichtpunkte in Innsbruck auf energieeffizientes und kostensparendes LED umgestellt. Die Masten bleiben unverändert. Es werden – abschnittsweise auf sechs Gebiete aufteilt (siehe Umstellungsplan unten) – nur die Leuchtköpfe ausgetauscht. Die Beleuchtung wird mit modernsten IT-Systemen überwacht. Dabei kann die IKB Synergien mit dem Strom-Netz, dem Fuhrpark und dem 24-Stunden-Bereitschaftsdienst nutzen.

Das damit größte kommunale Energieeffizient-Projekt Westösterreichs sorgt für weitere 25 % Energieeinsparung. Dies entspricht dem Stromverbrauch von über 650 Haushalten. Bereits zwischen 2003 und 2012 brachten neue Technologien eine Reduktion von 19 %.

Zusätzlich profitieren Umwelt- sowie Klimaschutz, und die Lichtverschmutzung wird erheblich verringert. 

Die IKB ist im Bereich öffentlicher Beleuchtung auch Partner der Tiroler Gemeinden. Dabei bietet sie maßgeschneiderte Gesamtkonzepte an, die Beratung, Planung und Inbetriebnahme der Beleuchtungsanlage samt laufender Wartung und Betriebsführung umfassen. So sparen die Gemeinden mit der Optimierung der öffentlichen Beleuchtung, der Park- und Parkplatzbeleuchtung und der Weihnachtsbeleuchtung viel ein und verringern den CO2-Ausstoß. Bereits über 24 Gemeinden wie Feichten, Ehrwald, Kundl oder Gerlos haben dieses All-inclusive-Paket in Anspruch genommen. 

Indoor-LED ist der neueste Trend. Die IKB bietet gemeinsam mit dem innovativen Lichtspezialisten ecolumic aus Innsbruck interessante Contracting-­Modelle an. 

 

Aktueller Stand der Umstellung (8.3.2016): 40% der öffentlichen Beleuchtung der Stadt Innsbruck wurden bereits auf LED umgestellt!

LED-Umstellung live mitverfolgen!

Unser Umstellungsplan zeigt, welche Straßenabschnitte bereits umgestellt wurden. Klicken Sie auf die Animation und sehen Sie, wo die Straßenlaternen bereits auf energieeffizientes LED umgestellt wurden. 

Vorteile auf einen Blick

Hohe Energie- und Kosteneinsparung

Weniger Lichtverschmutzung - "dark sky"

Längere Lebensdauer bei gleichbleibender Helligkeit

Geringerer Wartungsbedarf und Instandhaltungskosten

Kann gedimmt werden

Gerichtetes, d. h. leicht zu lenkendes Licht, keine Streuung

Weißes Licht für gute Sichtbarkeit und Farbwiedergabe

Quecksilberfrei, ohne UV-Strahlung

Wussten Sie, dass

dank des aktuellen Umstellungsstandes in Innsbruck

0

kWh Energie pro Tag eingespart werden?

0

kg CO2 pro Tag weniger produziert werden?

0

Haushalte mit dem eingesparten Storm versorgt werden können?