Innsbruck von oben

Tivoli und Baggersee starten in die Freibadesaison 2021 – auch Innsbrucker Hallenbäder sind wieder offen

Die Innsbrucker Freibäder Baggersee und Tivoli sowie die Hallenbäder Olympisches Dorf, Amraser Straße und Höttinger Au sind seit 19. Mai 2021 wieder geöffnet. Aufgrund der Vorgaben der Bundesregierung zur Eindämmung des Corona-Virus allerdings mit zahlreichen Auflagen:

Sowohl in den Hallen- als auch in den Freibädern gilt die Drei-G-Regel: Der Einlass ist nur für Genesene, Geimpfte oder Getestete erlaubt. Beim Einlass sowie am gesamten Badegelände und in den Schwimmbecken ist ein Mindestabstand von zwei Meter zu haushaltsfremden Personen einzuhalten. Daher müssen die Besucherzahlen im Freibad Tivoli leider eingeschränkt werden. Der Baggersee Roßau ist davon weniger stark betroffen. Hier wird der Badebetrieb im Wesentlichen wie in den Vorjahren möglich sein.

Freibad Tivoli

Das Freibad Tivoli hat Kapazitäten für bis zu 8.000 Gäste. Aufgrund der Covid19-Beschränkungen können sich heuer maximal 3.000 Besucher/-innen gleichzeitig im Freibad aufhalten. Ganz in der Nähe des Tivolis steht Besucherinnen und Besuchern das Testzentrum Innsbruck bei der Olympiahalle für einen kostenlosen Antigentest zur Verfügung. Eine eigene Testmöglichkeit unmittelbar vor Ort gibt es nicht.

Baggersee Roßau

An besonders heißen Tagen wurde der Baggersee Roßau bisher von durchschnittlich 4.500 Gästen besucht. Das Areal der Freizeitanlage umfasst eine Liegewiese von ca. 55.000 Quadratmetern und bietet somit Platz für ca. 5.500 Personen. Damit ist der Baggersee an heißen Tagen eine gute und sichere Alternative zum Tivoli.

Hallenbäder wieder geöffnet

Auch die Hallenbäder Olympisches Dorf, Amraser Straße und Höttinger Au öffnen am 19. Mai. Für den Besuch in den Hallenbädern müssen die Kontaktdaten aller Gäste erhoben werden. Zusätzlich sind für jeden Badegast mindestens 20 Quadratmeter Fläche vorzusehen. Die Saunen bleiben daher weiterhin geschlossen, da die Auflagen der Bundesregierung einen kundenorientierten Betrieb leider nicht möglich machen.

Hallenbad Olympisches Dorf

Bei großem Kundenandrang kommt es im Hallenbad Olympisches Dorf zu langen Warteschlangen. Um diese im Sinne der Covid-19-Regelungen zu verhindern, erfolgt insbesondere bei Schlechtwetter an Wochenenden ein Einlass nur blockweise – zu Betriebsbeginn, um 14:00 Uhr und um 17:00 Uhr. Um den langen Warteschlangen entgegenzuwirken, werden zwischenzeitlich keine neuen Besucherinnen und Besucher mehr eingelassen, auch wenn einzelne Badegäste das Bad verlassen. Der Eintritt erfolgt nur zu den vereinbarten Zeiten. Die Gesamtbesucherzahl wird auf 120 Personen beschränkt. Bei Schönwetter steht den Besucherinnen und Besuchern im Hallenbad Olympisches Dorf zusätzlich die große Liegewiese im Freien zur Verfügung. Dadurch kann die maximale Besucherzahl an Schönwettertagen auf circa 250 Personen erhöht werden. Die Rutschenanlage bleibt weiterhin gesperrt. Wir bitten um Ihr Verständnis!

 

Die Sommersaison 2021 wird für die Gäste von Tivoli und Baggersee, aber auch für das Team der Bäder wieder zu einer ganz besonderen: Die Besucher/-innen müssen sich an zahlreiche Regelungen halten. Die Mitarbeiter/-innen müssen dafür sorgen, dass die Regeln eingehalten werden, damit der Badebetrieb sicher möglich ist. Darum ersuchen wir die Besucher/-innen im Vorfeld schon um Geduld und Rücksichtnahme. Die vielen Auflagen sollen vor allem eines bewirken: Die Gesundheit der Gäste zu gewährleisten, um in diesen herausfordernden Zeiten dennoch einen schönen Sommer in der Stadt und erholsame Stunden in unseren Bädern genießen zu können.

 

Allgemeine Hinweise

  • Voraussetzung für den Einlass in alle Hallenbäder und Freibäder ist die Drei-G-Regel: Gäste müssen nachweislich geimpft, genesen oder getestet sein.
  • In den Hallenbädern erfolgt eine Erhebung der Kontaktdaten. Besucher/-innen können sich vor Ort digital einchecken oder ihren Besuch per Formular registrieren.
  • Der Sicherheitsabstand von mindestens zwei Metern zu allen haushaltsfremden Personen ist einzuhalten. Dies gilt vor allem beim Betreten und Verlassen des Bades (Kassabereich), beim Sonnenliegen, im Dusch- und Toilettenbereich und beim Anstellen bei den Cafés und Restaurants. Der Sicherheitsabstand muss auch im Wasser und bei allen Attraktionen eingehalten werden. Ausgenommen sind Personen, die im selben Haushalt wohnen.
  • In geschlossenen Räumen und beim Betreten der WC-Anlagen muss eine FFP2-Maske getragen werden.
  • Die Anzahl der Personen, die sich gleichzeitig in den Becken befinden, ist abhängig von der Beckengröße begrenzt. Die max. zulässige Personenzahl pro Becken wird vor Ort ausgewiesen.
  • Einzelkarten und Wertkarten können online gekauft werden, um den Durchgang durch das Drehkreuz zu beschleunigen.
  • An den Kassen soll nach Möglichkeit kontaktlos (mit Karte) bezahlt werden.
  • Die Bäder-Wertkarte spart 15 % gegenüber dem Einzelticket-Kauf und ermöglicht einen berührungslosen und bargeldlosen Eintritt. Bäderwertkarten sind im Online-Ticketshop oder bei den Kassen erhältlich.
  • Das Freizeitticket ist in den Hallenbädern, am Baggersee und im Tivoli gültig.
  • Die bereits hohen Hygienestandards wurden nochmals verstärkt, wir führen zusätzliche Reinigungen und Desinfektionen durch.
  • Auch wenn das Ansteckungsrisiko im Freien geringer ist, ersuchen wir alle Besucher/-innen, die Sicherheitsbestimmungen einzuhalten, um eine Ansteckung mit Covid-19 zu verhindern.
  • Die IKB übernimmt keine Haftung