Kraftwerk Untere Sill

Kraftwerk Untere Sill

Das größte Kraftwerk der IKB

Das im Haupt- und Zwischenkraftwerk abgearbeitete Triebwasser wird über einen 5,66 km langen Freispiegelstollen einem 36.260 m³ großen Speicherbecken zugeführt, das sich im Lemmenhofareal unterhalb von Vill befindet. Von dort führt über das Einlaufbauwerk ein gepanzerter Druckschacht zur Maschinenkaverne des Kraftwerks Untere Sill. Die drei vertikal angeordneten Maschinensätze, bestehend aus je einer Francis-Turbine und einem Drehstromsynchrongenerator, können 32,4 m³/s Wasser abarbeiten. Dies ergibt eine Leistung von max. 28 MW. Damit ist das Kraftwerk Untere Sill das größte Kraftwerk der IKB. Über einen Unterwasserstollen wird das genutzte Triebwasser wieder der Sill zugeführt. Die erzeugte Energie wird in die Umspannwerke der IKB eingespeist und von dort verteilt. 

 

 

Technische Details
Engpassleistung:28.000 kW
Fallhöhe:101,8 m
Ausbauwassermenge:32,4 m³/s
Einzugsgebiet:816 km²
Turbinen:3 Francis-Spiral
Regelarbeitsvermögen:132 Mio. kWh
Haushalte:37.710
Inbetriebnahme:1966
Rohrbrücke Länge:91,5 m
Speicher:36.260 m³

Bildergalerie Kraftwerk Untere Sill

Nachhaltig, kontinuierlich, kompetent.

Die IKB in Zahlen:

858 648 kWh

Energie werden durch die IKB-Photovoltaikanlagen erzeugt.

281 778 673 kWh

Energie werden in den IKB-Wasserkraftwerken erzeugt.

80 000 Haushalte

ca. beziehen nachhaltigen IKB-Strom.