Innsbruck von oben

BHÖ: Purple Light Up – Historische Gebäude erstrahlen in Lila 

In der Nacht vom 3. auf 4. Dezember setzt die globale Kampagne „Purple Light Up“ ein sichtbares Zeichen für Menschen mit Behinderung. Dieser Aktionstag soll die Rechte und Anliegen von Menschen mit Behinderung in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken und für deren selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe einsetzen. In Österreich wird die internationale Kampagne von myAbility koordiniert.

Die Burghauptmannschaft Österreich unterstützt, wie zahlreiche andere namhafte öffentliche Institutionen, dieses Projekt und wird dazu in Wien und Innsbruck ausgewählte historische Gebäude in Lila beleuchten. In Kooperation mit der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG und mit Unterstützung der Stadt Innsbruck konnte eine Beleuchtung der Rennweg-Fassade der Hofburg Innsbruck sowie der Triumphpforte in der Maria-Theresien-Straße ermöglicht werden. 

„Im Zuge der Vorbereitungen wurde rasch ersichtlich, welch großen Zuspruch dieses Projekt in Wien und Innsbruck fand. Auf Grund der technischen Realisierbarkeit musste eine Auswahl jener historischen Gebäude getroffen werden, die dieses Jahr beleuchtet werden“ so der stellvertretende Burghauptmann Hofrat Mag. Markus Wimmer. Eine neuerliche Teilnahme im kommenden Jahr wird angestrebt.

 

Rückfragehinweis:

Burghauptmannschaft Österreich
Stabstelle für Öffentlichkeitsarbeit & Medien
Mag. Christian Gepp
Tel.: +43 1 53649-814619
Email: presse@burghauptmannschaft.at 
www.burghauptmannschaft.at 
www.facebook.com/burghauptmannschaft 
 

Purple Light Up Triumphpforte Innsbruck
Die Triumphpforte Innsbruck erstrahlt in Lila und setzt ein sichtbares Zeichen für Menschen mit Behinderung.